Douglasie: authentisches Holz mit Wohlfühlcharakter

Die Douglasie ist eines der härtesten Nadelhölzer und beeindruckt als Parkett mit Längen von bis zu 5 Metern und Breiten bis 30 cm. Optisch variieren die Dielen je nach Oberfläche zwischen einem freundlichen, rötlichen Erscheinungsbild bis hin zu nahezu weiß. Die Maserung ist vereinzelt mit Ästen durchzogen und kreiert eine unverfälschte natürliche Optik.

Historisch erfreut sich die Douglasie großer Beliebtheit als Konstruktionsholz sowohl für Innen als auch Außen. Die hohe Widerstandsfähigkeit und Belastbarkeit sind dafür ausschlaggebend.

Als Boden wurde die Douglasie in der Vergangenheit oftmals als Massivholz verwendet. Mit dem Aufstieg der Fußbodenheizung und modernen Architektur wurde aufgrund des Fugenrisikos zwischen den Dielen Abstand von der massiven Variante genommen. Dank des mafi typischen, symmetrischen Aufbaus der Diele werden Fugen enorm reduziert. Dadurch erlebt die Douglasie Breitdiele derzeit  eine wahren Boom – angefangen vom traditionellen Chalet bis hin zum modernen Loft mit Sichtbetonwänden.

Alle Vorteile und Eigenschaften der Douglasiendielen im Überblick:

+ Die Douglasie ist stabil: Härte nach Brinell: 19 N/mm².
Die Douglasie ist, ähnlich wie die Lärche, eines der härtesten Nadelhölzer überhaupt.  Aufgrund ihrer Stabilität wird sie deshalb nicht nur im Privatbereich sondern auch im Objektbereich gerne verwendet.

 

+ Die Douglasie ist einfach zu pflegen: So wie alle mafi Böden, wird auch die Douglasie durch regelmäßiges Wischen mit der Holzbodenseife gepflegt. Die Seife reinigt einerseits den Boden und pflegt ihn auch andererseits aufgrund der darin enthaltenen Fette.

 

+ Die Douglasie ist ein Charakterboden: Für Nadelhölzer so typisch, zeichnet sich auch die Douglasie durch schöne Äste und ausgeprägter Maserung aus.

 

+ Die Douglasie ist ein Boden zum Wohlfühlen: Das lebhafte Oberflächenbild der Douglasie verleiht jedem Raum im Handumdrehen eine gemütliche Atmosphäre mit viel Wärme.

 

+ Die Douglasie sorgt für ein gesundes Raumklima: Wie alle mafi Naturholzböden, wird auch die Douglasie mit wertvollem Naturöl auf Leinölbasis veredelt. Das Öl dringt tief in das Holz ein, ohne die Oberfläche zu versiegeln. Deshalb kann das Holz weiterhin Feuchtigkeit im Raum aufnehmen und wieder abgeben und dadurch zu einem wohngesunden Raumklima beitragen.

 

+ Die Douglasie wird im Drei-Schicht-Aufbau gefertigt: Auch das Douglasien-Parkett wird im symmetrischen 3-Schicht-Aufbau produziert. Dieser hochqualitative Dielenaufbau minimiert Schüsseln, Fugenbildung oder ähnliches und sorgt dafür, dass die Diele formstabil bleibt. Die Nutzschicht der Douglasie beträgt ca. 5 mm Laufschicht mit 5 mm Gegenzug aus gleicher Holzart.

 

+ Die Douglasie in beeindruckenden Dimensionen: Douglasiendielen werden in beeindruckenden Längen von 4 bis 5 Metern produziert, bei Breiten bis zu 30 Zentimetern.

 

Douglasiendielen: Hochwertiges Oberflächenbild und Stabilität

Typisch, wie auch bei anderen Nadelhölzern, besticht die Douglasie durch starke Maserung und einem lebendigen Astbild. Besonders die schönen Jahresringe machen die Oberfläche der Douglasie zu etwas ganz Besonderem. Der Farbton des Holzes überzeugt durch einen einzigartigen Rotstich, der sich je nach Ölung auch in eine nahezu weiße Farbrichtung entwickelt.

mafi bietet die Douglasie in drei verschiedenen Optiken an. Einerseits in der naturgeölten und andererseits sowohl in der gelaugt, dann weiß geölten als auch tiefweiß naturierten Variante an.

Farbvarianten von Douglasiendielen - wo liegt der Unterschied?

Bei der Variante mit Ölung in natur, wird als letzter Veredelungsschritt Öl auf Leinölbasis auf jede einzelne Diele aufgetragen. Die Naturölung bewirkt, dass sowohl Jahresringe als auch der markante Splintanteil noch besser zur Geltung kommen. Der natürliche rötliche Farbstich der Douglasie bleibt dabei bewusst erhalten.

Wird das Holz aber zuvor gelaugt und dann weiß geölt wirkt die Oberfläche deutlich heller, und ohne rötlichen Farbton und dadurch sehr modern. Besonders in großen, gut beleuchteten Räumen kommt diese Oberfläche sehr schön zur Geltung. Großartig sieht es aus, wenn bei Interior und Textilien nach zarten Grau- und Beigetöne oder anderen Pastellfarben gegriffen wird.

Die tiefweiß naturierte Oberfläche geht noch einen Schritt weiter. Nahezu schneeweiß überzeugt dieses Farbenspiel dennoch mit der deutlich erkennbaren Maserung. Auch Barfuß ist die Natürlichkeit der Oberfläche spürbar: unverfälscht und stets körperwarm.

Das Douglasienholz, so wie die Lärche auch, gehört zu einem der härtesten Nadelhölzer und eignet sich mit ihren 19 N/mm² ideal für den Privat-, aber natürlich auch sehr gut für den Objektbereich. 

Douglasienparkett: Raumlange Dielen für besondere Räume

Das Douglasienparkett beeindruckt mit Breiten zwischen 24 bis 30 cm und erstaunlichen Längen von vier bis fünf Metern. Kein Wunder, gehört die Douglasie doch zu den höchst wachsenden Nadelbäumen schlechthin. Raumlang verlegt, verleiht es jedem Raum Weite und Großzügigkeit und eine gewisse Modernität, aber auch in kürzeren Längen versprüht sie trotzdem ihren einmaligen Charme.

Wie alle mafi Böden, wird auch die Douglasiendiele im symmetrischen Drei-Schicht-Aufbau produziert mit stolzer Nutzschicht von ca. 5 mm und einer Rücklage in derselben Stärke, aus gleichem Holz, bei gleicher thermischer Behandlung. Die Mittellage besteht aus flexiblem Nadelholz. Der starke Gegenzug an der Rückseite der Diele sorgt für enorme Stabilität und reduziert das Risiko von Schüsselungen oder Werfens des Bodens.

Wohngesundes Raumklima dank geölter Holzoberfläche

Neben der wunderschönen Optik, die das Ölen zum Vorschein bringt, erhält die Holzoberfläche auch eine sehr angenehme Haptik, die direkt zum Barfußlaufen einlädt.
Ein weiterer Vorteil der Ölung ist, dass die Offenporigkeit der Diele erhalten bleibt und, dass das Holz seine natürliche Eigenschaft, nämlich Feuchtigkeit im Raum aufnehmen und wieder abgeben zu können, nicht verliert.

Durch die Verwendung von Lack oder Wachs würde aber diese geniale Holzeigenschaft sofort verloren gehen, weil die Oberfläche dadurch dauerhaft versiegelt werden würde. Bleibt die Holzoberfläche aber offenporig, profitiert Mensch und Tier von einem nachweislich gesünderen Raumklima.

Gepflegt wird diese einmalige Holzoberfläche durch regelmäßiges Wischen mit der mafi Holzbodenseife, die den Boden gleichzeitig reinigt wie pflegt. Die Aufwaschpflege im monatlichen Rhythmus ist wichtig, denn sie sorgt dafür, dass der Naturholzboden nicht nur sauber bleibt, sondern auch die Pflege erhält, die er benötigt. Sind doch in der Holzseife wertvolle, pflegende Fette enthalten, die sicherstellen, dass der Boden durch seine natürliche Patina auch weiterhin gegen Flecken und Kratzer widerstandsfähig bleibt.

Douglasien Dielen für den skandinavischen Minimalismus

In vielen Köpfen herrscht die Assoziation, dass Douglasienholz, ähnlich wie die Lärche oder Tanne auch, ausschließlich für den rustikalen Wohnstil prädestiniert ist. Das ist aber nicht mehr ganz richtig.

So finden wir dieses heimische Nadelholz mittlerweile genauso in modernen und zeitgeistigen Architekturbauten wieder, wie in rustikalen Chalets.

Im skandinavischen Minimalismus werden beispielsweise gerne puristische Raumkonzepte entworfen, denen dann aber mittels lebendigem Douglasienholz wieder Gemütlichkeit und Wärme eingehaucht wird. Gleichzeitig wird mit diesem Materialmix bewusst ein Kontrast zwischen Schlichtheit und extremer Behaglichkeit erzeugt.

 

Douglasie – ein heimisches Nadelholz?

Benannt ist dieser wirklich besondere Baum nach dem Botaniker David Douglas, der 1828 die ersten Samen der „Oregon-Pine“ von Nordamerika nach Europa brachte, um sie dort wieder erneut anzusiedeln, war die Douglasie noch vor der letzten Eiszeit auch in mitteleuropäischen Breiten heimisch.

Dieser Baum ist wirklich extrem beeindruckend, erreicht dieser zum Beispiel an einigen Naturstandorten Nordamerikas erstaunliche Höhen von knapp 100 Metern. In Europa immerhin bis zu 50 Metern bei Stammdurchmessern bis einen Meter. An einem optimalen Standort können Douglasien bis zu 700 Jahre alt werden, Einzelexemplare sogar über 1000 Jahre.

Das stabile Holz der Douglasie eignet sich neben dem Boden auch sehr gut als Konstruktionsholz für den Innen- wie Außenbereich, zum Beispiel verbaut als Haustüren, Fenster oder Fassaden.

Die Douglasie in drei Worten: Natürlich. Stabil. Lebendig.

Der mafi Standard - unser Qualitätsversprechen

Nachricht
Anfrage
Bilder

Übersicht unserer weiteren Parkett Holzarten