LAUBHOLZ – HART. STABIL. LANGLEBIG.

Mit dem Begriff Laubholz, wie der Name schon sagt, sind alle Blätter tragende Bäume gemeint. Das Besondere an Laubhölzern sind ihre enge Faserstruktur, die sie folglich sehr hart und stabil machen. Aufgrund ihrer extremen Robustheit wurden Laubhölzer deshalb auch schon in frühen Jahrhunderten für den Innenausbau, aber auch als tragende Stützen und Balken verwendet.

LAUBHOLZ PARKETT IM VERGLEICH:

+ Die mafi Laubhölzer: Buche, Eiche, Esche und Nuss. Härte nach Brinell: zwischen 32 N/mm² und 34 N/mm² bzw. die Nuss mit 42 – 48 N/mm². Längen bis zu 4-5 m und Breiten von 155 mm bis 300 mm.

+ Laubholz ist unkompliziert: Sogar ärgerliche Flecken von Rotwein oder Kaffee können ganz einfach mit der puren Holzseife und heißem Wasser entfernt werden.

+ Laubholz ist robust: Aufgrund seiner extremen Härte werden Laubholzböden überall eingesetzt: Vom Einfamilienhaus bis hin zum Restaurant, vom Industrial-Loft bis hin zum Geschäftslokal.

+ Laubholz passt sich an: Laubholz eignet sich für jeden Einrichtungsstil. Je nach Ölung und Sortierung kann es problemlos zu modernen wie klassischen Raumkonzepten kombiniert werden.

+ Laubholz ist vielseitig: natürliche Thermobehandlung sowie verschiedenste Naturölungen von Weiß bis Natur bieten eine bunte Bandbreite an Oberflächenmöglichkeiten.

+ Laubholz sorgt für ein gesundes Raumklima: Aufgrund der Offenporigkeit der mafi Diele, kann Feuchtigkeit im Raum aufgenommen werden und wiederum an den Raum abgegeben werden. Genau diese Eigenschaft sorgt für ein wohngesundes Raumklima.

MAFI BÖDEN AUS LAUBHOLZ SIND LANGLEBIG UND VIELSEITIG

mafi bietet eine Reihe an Harthölzern an: Von Buche, Eiche, Esche bis hin zur Nuss.
Jedes genannte Holz weist eine sehr harte und robuste Charakteristik auf.

Die verschiedenen Sortierungen all dieser Hölzer bieten eine große Bandbreite an wunderschönen Optiken: Von starker Maserung mit vielen Ästen bis hin zu zeitlosen, ruhigen, astfreien Holzoberflächen. Das Ölen mit Naturölen ist schließlich ein weiterer Veredelungsschritt, der den Dielen eine wunderschöne Farbnuance verleiht.

So wie alle mafi-Dielen bestehen auch die Laubholz-Böden aus einem stabilen 3-Schicht-mit ca. 4 mm Laufschicht, sowie ca. 4 mm Gegenzug aus gleicher Holzart, dazwischen Weichholzmittellage. Allseits Nut und Feder zur endlosen Verlegung. Besonders beeindruckend sind die Längen des Laubholz-Parketts, die teilweise zwischen 4000 und 5000 mm reichen, bei Breiten von 155 mm bis 300 mm.

Aufgrund ihrer extremen Robustheit eignen sich Böden aus der Laubholzfamilie grundsätzlich für alle Räume: von Küche, Wohn- und Badezimmer bis hin zum stark beanspruchten Objektbereich.

 

DIE VIELSEITIGKEIT DER LAUBHOLZBÖDEN

Innerhalb des Hartholz-Parketts finden sich fast unendlich viele verschiedene Oberflächen: Von fast schneeweißen bis hin zu hell-, mittel- und dunkelbraunen Dielen reicht das breite mafi-Farbspektrum.

Für die Gestaltung der verschiedenen Oberflächen arbeitet mafi einerseits mit farblich unterschiedlichen Naturölen und anderseits mit einem völlig chemiefreien Thermoverfahren.

Öle auf Leinölbasis verleihen der Holzoberfläche entweder einen natürlich warm-hellen, einen weißen bis hin zu tiefweißen oder auch grauen Farbton, natürlich ohne die schöne Maserung des Holzes dabei zu verdecken. Das Öl hat genügend Zeit tief in das Holz einzudringen und dabei ohne chemische Zusätze an der Luft zu trocknen. Das Ergebnis ist eine unverfälschte und natürliche Haptik, die zum Barfußgehen einlädt.

Wer dunkles Parkett bevorzugt, kann auf wärmebehandeltes Hartholz zurückgreifen, dessen Oberfläche durch ein völlig natürliches und chemiefreies Thermoverfahren, nur mit Hitze und Wasser, hellbraun bis sehr dunkelbraun „gebacken“ werden kann.  

VON MODERN BIS KLASSISCH: HARTHOLZBÖDEN FÜR JEDEN EINRICHTUNGSSTIL

Laubholz-Dielen lassen sich unmöglich auf nur wenige Einrichtungsstile beschränken.
Ganz im Gegenteil: So gilt die Eiche aufgrund ihrer Robustheit und optischen Vielseitigkeit als Dauerbrenner. Seit nun mehr als zwanzig Jahren wird sie nicht nur gerne für den privaten Wohnbereich, sondern auch für stark beanspruchte Objekte wie Geschäftslokale, Restaurants oder Büros verwendet

Eichenparkett als Alleskönner – von Farbe bis Optik

So passt die weiß geölte, astreine Eiche hervorragend zu puristischen Raumkonzepten, bei denen ein Boden gewünscht ist, der Modernität ausstrahlt und der sich bewusst „zurücknimmt“.
Die beliebte und sehr lebendige mafi Landhausdiele „Eiche Country“ mit ihren auffällig schwarz gekitteten Ästen und Rissen hingegen, wird sehr gerne für Wohnkonzepte verwendet, die nach Gemütlichkeit und Wärme verlangen. Zwischensortierungen wie die Eiche Sand oder Eiche Astig bieten einen interessanten Mix zwischen Astbild und moderner Optik.

Mit der völlig chemiefreien Thermobehandlung Vulcano schafft mafi auch dunkle Farbtöne von hellbraun bis nahezu schwarz ohne dabei auf Tropenhölzer zurückgreifen zu müssen.

Tigereiche und Koralle bieten einen besonders individuellen Touch indem die vorhandenen Risse farblich individuell gestaltet werden können.

Esche als die Neuentdeckung und Alternative zur Eiche

Längst kein neuer Wohntrend mehr ist das Eschenholz, das aufgrund der einprägsamen Maserung von Architekten gerne mit zeitgeistigen Materialien wie Beton und Glas kombiniert wird, um einen spannenden Kontrast zu erzeugen.

Die Esche ist sowohl in der Variante Cor Esche als auch in der Option Uni Esche erhältlich. Die Cor Esche beinhaltet einen dunklen Kern, der Dank der angebotenen Ölungen deutlich abgeschwächt wird und eine zurückhaltende Lebendigkeit versprüht. Die Uni Esche hingegen ist kernfrei und dadurch deutlich homogener. Beide Varianten sind ausgesprochen astarm. Die Esche Medium Vulcano bietet eine dunklere Variante der Esche.

Buche 3D – einzigartige Designs auf Thermobuche.

mafi Parkett aus Buche finden wir nicht nur als Boden sondern auch als extravagante Wandelemente wieder. Besonders beliebt:

Die thermobehandelten Buchen-Dielen, die mit ihren verschieden gefrästen Oberflächenstrukturen nicht nur optisch viel hermachen, sondern vor allem einen wahren Barfuß-Genuss darstellen. Der Boden eignet sich deshalb ganz besonders für alle diejenigen Bereiche, die barfuß betreten werden und wo der belebenden Massage-Effekt der Oberflächenstruktur dann erlebbar gemacht wird.

"Das" Nussparkett gibt es nicht – wir sprechen von einem echten Unikat.

Als Klassiker schlechthin gilt seit jeher das Nuss-Parkett. Die elegante, schokoladenfarbene Oberfläche mit ihren hellen Splinteinschlüssen und den markanten Jahresringen verleiht vor allem großen Räumen ein sehr würdevolles und gediegenes Ambiente.

Die allgemeine Vorliebe für die Holzart Nuss stammt von ihrer Einzigartigkeit ab. Anders als bei anderen Holzarten ist es gerade die Kombination aus prägnanten Jahresringen und dem Farbenspiel des Holzes was die Dielen der Nuss USA so besonders machen.

Nuss Parkett im Überblick

MAFI LAUBHOLZBÖDEN: WOHNGESUND, PFLEGELEICHT UND LANGLEBIG

Warum profitieren Mensch und Tier von einem mafi Naturholzboden?

Ganz einfach: Weil mafi die Holzoberfläche nicht mit Lacken oder Wachse versiegelt, sondern die von der Natur gegebene Offenporigkeit des Holzes beibehält. Genau diese Offenporigkeit ist es, die so wichtig für ein gesundes Raumklima ist. Denn das Holz kann nach wie vor die Feuchtigkeit im Raum in sich aufnehmen und wieder an den Raum abgeben.

Gepflegt wird der mafi Boden durch regelmäßiges Wischen mit Wasser und Holzseife. Die Seife reinigt den Boden und die darin enthaltenen Fette geben dem Boden die nötige Pflege, die er braucht. Im Laufe der Jahre entsteht durch das Wischen mit der mafi Seife eine Patina, die die Holzoberfläche dauerhaft vor Flecken schützt und die ihn strapazierfähig machen.

Passiert trotzdem einmal ein Fleck oder ein Kratzer, kann dieser, ohne viel Aufwand, mit heißem Wasser und purer Seife entfernt werden.

mafi Naturholzboden ist also nicht nur wohngesund, sondern auch pflegeleicht.

Der mafi Standard - unser Qualitätsversprechen

Jetzt anfragen und Muster bestellen!

Nachricht
Anfrage
Bilder