Holzboden im Badezimmer

Das Motto lautet Oase statt Badezimmer, der Zweck ist Erholung und Entspannung.

Das Badezimmer ist mittlerweile mehr als nur funktionaler Raum für Körperhygiene. Die durchschnittliche Größe von Badezimmern in privaten Neubauten hat sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt.

Und hier kommt der richtige Bodenbelag ins Spiel. Fliesen haben ihre Vorteile, definitiv und unbestritten. Wohnlichkeit gehört jedoch sicherlich nicht dazu. Anders bei Holzböden. Richtig, Holzböden im Badezimmer sind absolut im Trend und funktionieren – sofern das richtige Produkt und die richtige Oberflächenbehandlung gewählt wird.

Wir klären auf.

Parkett im Bad, diese beiden Faktoren entscheiden

Hier müssen wir beim Werkstoff selbst beginnen. Holz ist an sich ein Material das Wasser aufnehmen und auch wieder abgeben kann. In Zeiten hoher Feuchtigkeitsaufnahme vergrößert das Holz sein Volumen und in Zeiten der Abgabe verringert es dieses wieder. Durch die Volumensunterschiede bewegt sich das Holz, man nennt das Quell- und Schwindverhalten. Das gilt in der schwächeren Form für das Raumklima in Innenräumen aber ganz besonders im Badezimmer.

Wir stellen also fest, die kritischen Faktoren sind der Feuchtigkeitsaustausch im Holz und daraus resultierend die Instabilität. Sofern Holzböden auf eine gewisse Art und Weise gefertigt werden, kann diese beiden Faktoren gezielt entgegengewirkt werden.

Welche Lösungen bieten mafi Naturholzböden hinsichtlich Feuchtigkeit und Stabilität?

mafi Naturholzböden werden natürlich geölt und an der Luft getrocknet. Dadurch kann das Holz weiterhin Wasser aufnehmen als auch, und das ist wichtig, wieder abgegeben. Lackierte, gewachste oder UV geölte Parkettprodukte können das nicht.

Die Einschränkung der Bewegung des Holzes ist der zweite Faktor. Der Aufbau der Diele ist hierfür entscheidend. mafi Naturholzböden verwenden einen Sandwichaufbau mit dem gleichen Holz in gleicher Ausgangsstärke als Deck- als auch als Rücklage. Die Symmetrie dieses Aufbaus reduziert das Quell- und Schwindverhalten des Holzes in hohem Maß. Zusätzlich müssen die Dielen im Badezimmer mit dauerelastischem Parkettklebstoff mit dem Untergrund verklebt werden.  

3D Oberflächen und echtes Holz unter den Füßen

Generell eignen sich alle mafi Produkte, dank des symmetrischen Dielenaufbaus und des luftgetrockneten Ölfinishes, zur Verlegung in Badezimmern.

Die spezielle mafi Oberfläche hat jedoch gerade Barfuß noch einen weiteren, wesentlich Vorteil gegenüber beispielsweise lackierten Produkten oder auch Fliesen. Das Öl zieht tief ins Holz ein und haftet nicht an der Oberfläche. Der Mensch geht und lebt daher auf echtem Holz, stets körperwarum und maximal unverfälscht.

Zusätzlich bietet mafi spezielle 3D Oberflächen auf verschiedenen Holzarten an. Die Struktur wirkt wie ein Massageffekt auf die strapazierten Fußsohlen und ist gleichsam ein echtes Designelement für jedes Raumkonzept.

Wand, Decke und Badewannenverkleidungen

Es muss auch nicht immer der Boden sein. Holz schafft generell Wohlfühlatmosphäre und kann ebenso an der Wand oder als Deckenverkleidung verarbeitet werden. Alle mafi Produkte können auch in diesem Fall über eine Lattung verarbeitet werden. Gerade in Kombination mit dem Boden erzeugt man ein einheitliches, stimmiges Bild.

Oftmals werden auch Badewannen oder Kleinmöbel mit dem gleichen Material wie der Boden verkleidet. Es gilt hierbei den Materialmix klein zu halten und immer wieder verwandte Elemente einzuarbeiten.

Entspannung und Erholung mit gesundheitsfördernden Materialien

Das Badezimmer als Ort der Erholung und Entspannung setzt auch neue Maßstäbe für die verwendeten Materialien und deren Inhaltsstoffe. Das Raumklima und Wohngifte sind hierbei die zentralen Aspekte. Möbel als auch Baustoffe können flüchtige organische Verbindungen (VOCs) oder Formaldehyd in den Raum absondern. Der verwendete Klebstoff ist zumeist die Quelle dieser Stoffe.

mafi Naturholzböden sind VOC und formaldehydfrei. Unser Klebstoff besteht aus Essig, Wasser und Kalk.

Aber unsere Böden können noch mehr. Sie sind nicht nur unbedenklich, sondern wirken zusätzlich noch positiv und reinigend auf das Raumklima. Der Grund ist abermals die offenporige Oberfläche, die es dem Holz erlaubt die Feuchtigkeit im Raum zu regulieren und zu filtern. Besonders erwähnt sei hierbei die Zirbe, deren natürliche Öle beim Menschen Entspannung und eine Ersparnis der Herzarbeit auslöst. 

Internationale Projekte mit Badezimmern und Vieles mehr

Pflege und Reinigung

Holz in seiner unverfälschten Form, so wie wir es bewahren, ist an sich kein guter Nährboden für Viren oder Bakterien. Zusätzlich sollten mafi Naturholzböden in regelmäßigen Abständen mit warmem Wasser und mafi Holzbodenseife gewischt werden. Dabei werden gleich zwei Arbeitsschritte in einem erledigt: Pflege und Reinigung.

Das in der Seife enthaltene Fett pflegt das Holz und stärkt die Holzfasern. Dadurch entstehen weniger Dellen oder Druckstellen. Zusätzlich wirkt die Seife antibakteriell und antiseptisch.

Der mafi Standard - unser Qualitätsversprechen

Jetzt Muster kostenlos bestellen!

Nachricht
Anfrage
Bilder